Medien

Neues Förderprogramm: 30 Millionen für Start-ups, die auf 5G setzen

 SN/stock.adobe.com/sdecoret

Österreichische Jungunternehmen, die auf den neuen Mobilfunkstandard 5G setzen, sollen künftig stärker gefördert werden. Dies kündigte Telekomministerin Elisabeth Köstinger in einem Gespräch mit den "Salzburger Nachrichten" auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona an. Konkret sollen jene Start-ups, die Anwendungen um "viele Daten und schnelles Internet" entwickeln, in Summe mit 30 Millionen Euro gefördert werden. Telemedizin oder Virtual Reality seien Bereiche, in denen derartige Ideen gebraucht werden. "Das Feld ist de facto unendlich erweiterbar. Das große Ziel wäre ein Unicorn (ein milliardenschweres Unternehmen, Anm.) aus Österreich", ergänzt Köstinger.

Die Förderinitiative, Giga-APP genannt, startet mit 1. April. Die Abwicklung übernimmt die Österreichische Forschungsförderungs-GmbH.

Aufgerufen am 21.05.2022 um 08:50 auf https://www.sn.at/panorama/medien/neues-foerderprogramm-30-millionen-fuer-start-ups-die-auf-5g-setzen-117743305

Kommentare

Schlagzeilen