Medien

Neues Verhalten im Netz

In den vergangenen sieben Wochen hat sich die Nutzung des Internets stark gewandelt. Durchaus mit einer Perspektive für die Zukunft.

Videotelefonie statt Pendeln: Daten des Mobilfunkbetreibers Drei zeigen, dass im Lockdown viele Verhaltensmuster in der Geschäftswelt aufgebrochen wurden.  SN/fizkes - stock.adobe.com
Videotelefonie statt Pendeln: Daten des Mobilfunkbetreibers Drei zeigen, dass im Lockdown viele Verhaltensmuster in der Geschäftswelt aufgebrochen wurden.

Streaming wird zum Totengräber des Internets und es wird keine Kapazitäten für Homeschooling und Telearbeit geben. Das war die gängige These zum Lockdown im März. Doch dann kam alles anders: Die Videotelefonie war mit einer Steigerung von 232 Prozent klarer Krisengewinner in der Coronazeit, berichtete Jan Trionow, Geschäftsführer von Drei, Montag bei einem Pressegespräch, das selbstverständlich auch als Videokonferenz abgehalten wurde. Aber auch das Telefonieren erlebte ein Revival. Vor allem untertags wurde deutlich mehr gesprochen als in den vergangenen Jahren. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 02:43 auf https://www.sn.at/panorama/medien/neues-verhalten-im-netz-87121921