Medien

Neues WhatsApp-Virus in 25 Mill. Smartphones

Eine gefährlich Schad-Software hat weltweit bereits 25 Millionen Smartphones befallen, berichtet das Münchner Nachrichtenmagazin Focus. IT-Sicherheitsexperten hätten demnach diesen einen Android-Virus entdeckt, der etwa WhatsApp durch eine Betrugssoftware ersetzt, so die Sicherheitsfirma "Check Point".

Während die Nutzer nichts ahnen, befällt das Virus "Agent Smith" die Geräte. Bisher sollen vor allem Nutzer in Indien, Pakistan und Bangladesch betroffen sein, aber auch in Großbritannien, Australien und den USA. Deutsche Android-Nutzer sollen demnach vorerst sicher sein, hieß es.

Dem Vernehmen nach tarnt sich das Virus als normale Android-App und taucht plötzlich in App-Stores wie "9Apps" auf. Es könne sich dabei um Gratis-Spiele oder Tools handeln. Sobald die App installiert ist, fahndet die Schad-Software nach oft genutzten Apps - wie Whatsapp. Dann werden diese bereits installierten Anwendungen ersetzt und Betroffene User mit betrügerischen Anzeigen gelockt.

Außerdem könne diese Malware laut "Check Point" die Nutzer zudem belauschen und auf Bankdaten zugreifen. Als Gegenmaßnahme solle man Apps nur aus zuverlässigen Quellen, etwa dem Google-Play-Store herunterzuladen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.07.2019 um 09:20 auf https://www.sn.at/panorama/medien/neues-whatsapp-virus-in-25-mill-smartphones-73293337

Schlagzeilen