Medien

Norwegischer Rundfunk rudert zurück: Es werden doch wieder Michael-Jackson-Songs gespielt

Der norwegische Rundfunk NRK macht einen Rückzieher bei seiner Entscheidung, die Musik von Michael Jackson wegen neuer Missbrauchsvorwürfe vorübergehend aus dem Programm zu nehmen.

Michael Jackson. SN/APA/AFP/STR
Michael Jackson.

Die Lieder des "King of Pop" werden doch nicht wie geplant für zwei Wochen aus den Wiedergabelisten dreier Radiosender entfernt, wie Rundfunkchef Thor Gjermund Eriksen am Dienstag mitteilte. Damit reagiere man auf Kritik, die den NRK erreicht habe. "Der Entschluss war falsch. Wir müssen zwischen Kunst und Künstler unterscheiden", erklärte Gjermund Eriksen. Die Entscheidung sei zwar gut gemeint gewesen. Mittlerweile habe der NRK aber erkannt, dass es ein Fehler gewesen sei. Es solle nicht der Eindruck entstehen, dass man eine Position dazu beziehe, ob Jackson schuldig sei oder nicht.

Der NRK hatte am Montag angekündigt, die Songs von Jackson ab diesem Freitag für zwei Wochen aus den Sendern P1, P13 und P1+ zu verbannen. Als Grund gab er die in einer US-Fernsehdokumentation erhobenen Missbrauchsvorwürfe gegen den "King of Pop" an. In der Doku "Leaving Neverland" werfen zwei erwachsene Männer Jackson vor, sie im Kindesalter sexuell missbraucht zu haben. Der Film lief am Sonntag und Montag trotz Widerstands von Jacksons Nachlassverwaltern beim US-Bezahlsender HBO, der NRK will ihn am Sonntag ebenfalls zeigen.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 21.01.2021 um 12:32 auf https://www.sn.at/panorama/medien/norwegischer-rundfunk-rudert-zurueck-es-werden-doch-wieder-michael-jackson-songs-gespielt-66806854

Kommentare

Schlagzeilen