Medien

Österreichs Journalismus: Immer älter, gebildeter, weiblicher

Der erste Journalismus-Report nach zwölf Jahren zeigt auf, dass die Branche schrumpft. Und sich immer stärker wandelt.

 SN/fotolia/sergey nivens

7067 Journalisten waren 2006/2007 in Österreich tätig. Zwölf Jahre später sind es 5346. Und somit um ein Viertel weniger.

Ein Forschungsteam des Medienhauses Wien und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften präsentierte den "Österreichischen Journalismus-Report" - die erste umfassende Branchenerhebung nach mehr als zehn Jahren. Und allein die geschrumpfte Gesamtzahl an Journalisten sollte zu denken geben, sagt Mitautor Andy Kaltenbrunner. Der geschäftsführende Gesellschafter des Medienhauses Wien war schon am "Journalismus-Report" 2006/2007 beteiligt. "Der Rückgang ist ein erheblicher - auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 06:23 auf https://www.sn.at/panorama/medien/oesterreichs-journalismus-immer-aelter-gebildeter-weiblicher-82652878