Medien

ORF bekommt neue Onlineplattform, muss dafür aber sein Archiv öffnen

Im SN-Gespräch schildert der Kanzlerbeauftragte für Medienfragen die medienpolitischen Pläne der Bundesregierung: Es wird neue Regeln für den ORF geben, eine Digitalförderung für Medienprojekte kommt - und Netflix soll verpflichtet werden, in Österreich zu produzieren.

Seit Jahren sind sich annähernd alle Parteien einig: Es braucht ein Gesetz, das die Rechte und Pflichten des ORF neu regelt. Doch trotz der seltenen politischen Eintracht kam einer Neuregelung immer wieder etwas dazwischen. Der Ibiza-Skandal etwa - oder die größte Pandemie seit Jahrzehnten. Doch nun wird das ORF-Gesetz neu tatsächlich umgesetzt, wie Gerald Fleischmann (ÖVP) im SN-Gespräch schildert. Fleischmann ist Kanzlerbeauftragter für Medienfragen. Und da die Medienpolitik beim Bundeskanzler ressortiert, ist Fleischmann neben Sebastian Kurz derjenige, bei dem die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 12:41 auf https://www.sn.at/panorama/medien/orf-bekommt-neue-onlineplattform-muss-dafuer-aber-sein-archiv-oeffnen-89644342