Medien

ORF-Koproduktion "Ein Dorf wehrt sich" in New York ausgezeichnet

Historiendrama wurde bei den "New York Festivals TV & Film Awards" prämiert. Erfolg auch für "Das Mädchen, das vom Himmel fiel" bei "Radio Awards".

Peter Lerchbaumer als Feldgendarm Schuchlenz (links) und Brigitte Hobmeier als Elsa Mitterjäger: Szene aus „Ein Dorf wehrt sich“. SN/orf/mona film/bernd schuller
Peter Lerchbaumer als Feldgendarm Schuchlenz (links) und Brigitte Hobmeier als Elsa Mitterjäger: Szene aus „Ein Dorf wehrt sich“.

Das vom ORF koproduzierte Historiendrama "Ein Dorf wehrt sich", das im Dezember 2019 ausgestrahlt wurde, ist im Rahmen der "New York Festivals TV & Film Awards" ausgezeichnet worden. Der mit unter anderem Fritz Karl, Harald Windisch und Brigitte Hobmeier besetzte TV-Film ging mit einem Gold Award in der Kategorie "Entertainment Program - Drama" als einer der Gewinner hervor. Bei den "New York Festivals International Radio Awards" wurde außerdem "Das Mädchen, das vom Himmel fiel", eine Ausgabe der Ö1-Reihe "Hörbilder", mit Gold in der Kategorie "Documentary/Heroes" gewürdigt.

Dieses Jahr wurden die von einer internationalen Jury vergebenen Preise nicht im Rahmen einer Festival-Gala vergeben, sondern Dienstagnacht online verkündet.

"75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, dem wir in den kommenden Wochen einen umfassenden ORF-Schwerpunkt widmen, sind es die verborgenen Heldinnen und Helden unseres Landes, ihre Zivilcourage und ihr Zusammenhalt, die es für uns - heute mehr denn je - vor den Vorhang zu holen gilt", sagt ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner. Regisseurin Gabriela Zerhau erzähle "mit viel Fingerspitzengefühl und einem herausragenden Ensemble eine Geschichte, in der die Kraft von Gemeinschaft, Familie und Freundschaft im Mittelpunkt steht".

Aufgerufen am 04.12.2021 um 05:48 auf https://www.sn.at/panorama/medien/orf-koproduktion-ein-dorf-wehrt-sich-in-new-york-ausgezeichnet-86592166

Kommentare

Schlagzeilen