Medien

Peter Weibel: "Ich will einen Prado der Medienkunst"

Peter Weibel hat mit dem Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe noch große Pläne. Im Kunstmarkt sieht er eine "Diktatur", Österreich ist für ihn nur noch "Provinz" und Schwarz-Grün eine "Regierung von Maturanten".

Ein „Medienrebell“ mit Durchblick: Peter Weibel, der Leiter des ZKM in Karlsruhe. SN/zkm
Ein „Medienrebell“ mit Durchblick: Peter Weibel, der Leiter des ZKM in Karlsruhe.

Er nennt sich "Medienrebell": Peter Weibel (75) agiert seit Jahrzehnten zwischen Kunst, Medien und Wissenschaft, Subversion und Innovation sind seine Triebfedern. Sein vielgestaltiges Werk ist derzeit in der Ausstellung "respektive Peter Weibel" im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 22.01.2020 um 09:10 auf https://www.sn.at/panorama/medien/peter-weibel-ich-will-einen-prado-der-medienkunst-81992257