Medien

Plant Mateschitz ein neues Medienprojekt?

Nach dem Aus von Addendum will der Red-Bull-Chef offenbar eine neue journalistische Idee umsetzen. Eine mit besonders hehren Zielen.

Die Nachricht kam selbst für Brancheninsider völlig unerwartet: Vergangene Woche gab Dietrich Mateschitz bekannt, die von ihm getragene Quo-Vadis-Veritas-Stiftung (QVV) samt der Rechercheplattform Addendum aufzulösen. 57 Mitarbeiter verloren ihren Job.

Doch bereits am selben Tag kamen Gerüchte auf, dass der Red-Bull-Gründer ein neues Medienprojekt umsetzen will. Geschlossen wurde dies aus dem Nachsatz in der QVV-Aussendung: Mateschitz ließ verlautbaren, dass er beabsichtige, "die von ihm unterstützten journalistischen Aktivitäten stärker auf lösungsorientierte Projekte jenseits der politischen Alltagsauseinandersetzungen zu konzentrieren".

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 10:59 auf https://www.sn.at/panorama/medien/plant-mateschitz-ein-neues-medienprojekt-91365220