Medien

"Reporter ohne Grenzen" kritisiert und lobt Medienkapitel des Regierungsprogramms

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen Österreich" hat anlässlich der Regierungserklärung im Nationalrat zu den medienpolitischen Vorhaben der türkis-grünen Regierung Stellung genommen.

 Rubina Möhring, Präsidentin von „Reporter ohne Grenzen“. SN/reporter ohne grenzen
Rubina Möhring, Präsidentin von „Reporter ohne Grenzen“.

Als "bedenklich" bezeichnete Präsidentin Rubina Möhring die aus ihrer Sicht "schwammigen Formulierungen" in Bezug auf den ORF, da diese zu unterschiedlichen Interpretationen führen könnten. Erfreut zeigte sie sich dagegen über die geplante Abschaffung des Amtsgeheimnisses, die die Organisation in der konkreten Umsetzung aber genau beobachten will. "Auch die stärkere Sichtbarmachung der kulturellen Diversität - im Regierungsprogramm mit "Volksgruppen" betitelt - im ORF begrüßen wir", teilte Möhring in einer Aussendung mit.

Quelle: APA

Aufgerufen am 07.04.2020 um 08:47 auf https://www.sn.at/panorama/medien/reporter-ohne-grenzen-kritisiert-und-lobt-medienkapitel-des-regierungsprogramms-81821065

Kommentare

Schlagzeilen