Medien

"Schwarze in Wien": Doku werde "natürlich gesendet"

Die Dokumentation "Schwarze in Wien - Von Soliman bis Alaba" wird "natürlich gesendet". Das stellte der ORF am Donnerstagabend in einer Aussendung klar, nachdem die Produktion, die sich mit Rassismus in der Bundeshauptstadt beschäftigt, kurzfristig aus dem Programm genommen wurde.

 SN/APA/HERBERT PFARRHOFER

Die 25 Minuten dauernde Doku war ursprünglich für den 5. August im Rahmen der Reihe "Österreich-Bild" angekündigt. Laut Berichten in den Tageszeitungen "Der Standard" und "Die Presse" sei dem Regisseur mitgeteilt worden, dass die Bildsprache nicht zum Format "Österreich-Bild" passe. Die von den Landesstudios abwechselnd produzierten Dokus sollen "die schönsten und interessantesten Seiten unserer Heimat vorstellen", wie es in der Programm-Beschreibung heißt. Der ORF betonte nun: "Es wird geprüft, welcher Sendeplatz für den Film passend ist, um ihn innerhalb der nächsten Wochen zur Ausstrahlung zu bringen. Dieser Termin wird zeitnah bekanntgegeben."

Aufgerufen am 28.11.2021 um 06:11 auf https://www.sn.at/panorama/medien/schwarze-in-wien-doku-werde-natuerlich-gesendet-38329204

Kommentare

Schlagzeilen