Medien

Sehen wir auf Google bald viel weniger?

Frankreich führt als erstes Land das EU-Leistungsschutzrecht ein. Damit ändert sich die Google-Suche. Und im Hintergrund köchelt ein Streit zwischen dem IT-Riesen und den Verlagen - auch in Österreich.

Die Google-Suche ist eine der wenigen Konstanten im schnelllebigen Netz. Auch wenn der IT-Riese immer wieder an Stellschrauben dreht, sieht die Suche seit Jahren annähernd gleich aus. Doch das dürfte sich nun ändern. Zunächst in Frankreich und bald wohl in der gesamten EU.

Im Februar beschloss das Europaparlament eine Reform des EU-weiten Urheberrechts. Mit der Novelle wurde auch das Leistungsschutzrecht für Presseverlage neu aufgestellt. Demnach dürfen Suchmaschinen nicht mehr ohne Weiteres Artikelausschnitte, sogenannte Snippets, anzeigen. Vielmehr müssen sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 07:50 auf https://www.sn.at/panorama/medien/sehen-wir-auf-google-bald-viel-weniger-78141280