Medien

Serienmacherin in Zeiten von Corona: "Habe große Sehnsucht nach dem Drehen"

Nicht nur beim ORF wurde der Dreh bekannter Serien unterbrochen. Werden die "Tatort"-Folgen ausgehen? Und was passiert am Fürstenhof?

Auch für sie heißt es in Coronazeiten „Bitte warten“: Regina Fritsch, „Landkrimi“-Regisseurin Marie Kreutzer und Julia Franz Richter. SN/orf/film ag
Auch für sie heißt es in Coronazeiten „Bitte warten“: Regina Fritsch, „Landkrimi“-Regisseurin Marie Kreutzer und Julia Franz Richter.

Der Auftakt für die Dreharbeiten im Kamptal zum neuen ZDF/ORF-Landkrimi "Vier" erfolgte am 11. März. Zwei Tage später stoppte das Coronavirus die TV-Produktion. "Es war völlig unglaublich. Einen Dreh abzubrechen ist ja finanziell das Schlimmste, was einer Produktionsfirma passieren kann. Der Freitag, der 13. März, war mit Sicherheit der absurdeste Drehtag, den ich je erlebt habe, und ich werde ihn nie vergessen", sagt Regisseurin Marie Kreutzer.

Seither heißt es für das Filmteam: Bitte warten. Die erste Woche nach ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:55 auf https://www.sn.at/panorama/medien/serienmacherin-in-zeiten-von-corona-habe-grosse-sehnsucht-nach-dem-drehen-86321602