Medien

Servus TV bleibt doch im deutschen Netz

Kehrtwende bei Servus TV: Wie die SN erfahren haben, stellt der Salzburger Privatsender doch nicht mit Jahresende den Sendebetrieb in Deutschland und der Schweiz ein. Und auch ein neuer Online-Auftritt steht in den Startlöchern.

Servus TV bleibt doch im deutschen Netz SN/robert ratzer
Servus TV ist nun doch auch weiterhin in Deutschland un der Schweiz zu sehen.

Das offizielle Statement Ende Juli war eindeutig: "Servus TV fokussiert sich auf seinen Heimatmarkt und seine österreichische Programmidentität", hieß es damals. "Als Konsequenz wird die Sendelizenz in Deutschland und der Schweiz zurückgelegt und der Sendebetrieb in diesen Ländern per Jahresende eingestellt." Rund zweieinhalb Monate später hat sich der Privatsender umentschieden. Wie den "Salzburger Nachrichten" auf Anfrage bestätigt wurde, wird man auch nach Jahresende weiterhin außerhalb Österreichs zu empfangen sein. "Servus TV soll 2017 für jeden Konsumenten und Kunden in Deutschland erreichbar bleiben", bejahte der Sender. Begründet wird der Schritt mit der "positiven Resonanz von Zuschauern, Kunden und Agenturen, die uns in den vergangenen Monaten erreicht hat". Man wolle weiterhin "das Vermarktungspotenzial abrunden".

Neue Online-Plattform wird gestartet

Parallel teilte Servus TV den SN auch den Start einer neuer Online-Plattform mit. Unter servus.com wird 2017 "eine übergreifende Digital-Plattform entstehen, die erstmals alle Servus-Marken unter einem Dach vereint: Servus TV, Servus Magazin, Servus am Marktplatz und die Servus-Bücher".

Quotenplus und neuer Vorabend

Es sind neuerlich bewegende Wochen für den Privatsender. Zum einen konnte Servus TV im September ein verhältnismäßig deutliches Quotenpuls vermelden: Der Marktanteil kletterte von 1,5 auf 1,9 Prozent. Zum anderen wurde erst am gestrigen Montag bestätigt, dass das sendereigene Vorabendprogramm umgebaut wird. Das im April 2015 gestartete Bundesländer-Format "Servus Krone" wird beendet - zumindest in Aufmachung und Name. Die Kooperation mit der "Kronen Zeitung" bleibt zwar bestehen, die Vorabend-Leiste wird jedoch in "Servus am Abend" umbenannt und inhaltlich neu aufgezogen.

Aufgerufen am 21.09.2018 um 04:29 auf https://www.sn.at/panorama/medien/servus-tv-bleibt-doch-im-deutschen-netz-965431

DJ Peter gibt Gas mit Oldies aus den Siebzigern

DJ Peter gibt Gas mit Oldies aus den Siebzigern

Heimlich horchte Peter Rebhan in den 70ern Radio. Später kaufte er sich von seinem ersten Verdienst eine Stereoanlage und ersteigerte zwei Lautsprecher. Das war sein Beginn vor dem Mischpult. Im Nachtkastl …

Schlagzeilen