Medien

Servus-TV-Chef: "Wir wollen kein Sportsender werden"

Servus-TV-Intendant Ferdinand Wegscheider schildert, wie sich ein Fußball-Coup auf seinen Sender auswirken wird. Er bezieht Stellung zu der Kritik an einem von ihm geführten Interview. Und er spricht über Armin Wolfs Bettwäsche und Bill Gates.

Ferdinand Wegscheider hat den Ball im Blick: Sein Sender überträgt künftig die Champions League. SN/servus tv/marco riebler
Ferdinand Wegscheider hat den Ball im Blick: Sein Sender überträgt künftig die Champions League.

Es dürfte der größte Rechtedeal in der Historie des heimischen Privat-TV sein: Ab 2021 zeigt Servus TV jährlich 33 Spiele der Champions League, der Europa League und der Europa Conference League. Im SN-Gespräch geht Senderintendant Ferdinand Wegscheider darauf ein. Er ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 03.06.2020 um 12:37 auf https://www.sn.at/panorama/medien/servus-tv-chef-wir-wollen-kein-sportsender-werden-87866566