Medien

Shoppen wir bald nur noch mit der Computerbrille?

Ein Salzburger Forschungsprojekt will ausloten, wie Virtual Reality im Onlinehandel eingesetzt werden kann. Amazon lässt bereits mit 3D-Brillen shoppen. Und auch KMU könnten profitieren.

Der alljährliche Weihnachtseinkauf: Der Shopper testet Küchengeräte, spielt mit einem Handy, dreht schicke Wohnzimmersessel um die eigene Achse. All das kann er, obwohl er gar nicht außer Haus gegangen ist. Vielmehr sitzt er auf seiner Couch mit einer etwas klobigen Brille auf der Nase.

So stellen sich technologieaffine Wissenschafter das Einkaufen der Zukunft vor. Die FH Salzburg führt aktuell eine vom Land Salzburg finanzierte interdisziplinäre Studie durch, die erheben soll, wie Virtual Reality (VR) im Onlinehandel eingesetzt werden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 11:03 auf https://www.sn.at/panorama/medien/shoppen-wir-bald-nur-noch-mit-der-computerbrille-62780941