Medien

Slowenien: Nachrichtenchefin des öffentlich-rechtlichen Fernsehens tritt aus Protest ab

Aus Protest gegen eine geplante Verringerung des Angebots von Informationsprogrammen hat die Nachrichtenchefin des öffentlich-rechtlichen slowenischen Fernsehens (RTV), Manica Janezic Ambrozic, ihren Rücktritt erklärt.

Wie ihr Sender bekannt gab, sagte Janezic zur Begründung, dass sie mit dem Produktions- und Programmplan für das kommende Jahr nicht einverstanden sei. Der kommissarische Fernsehdirektor, Valentin Areh, rief Ambrozic jedoch auf, ihren Rücktritt zu überdenken, und erklärte, sie solle kommissarisch im Amt bleiben. Sloweniens Journalistengewerkschaft SNS berichtete, dass 2022 Nachrichtensendungen sowie informative Talkshows teils gekürzt, teils abgeschafft werden sollen. Damit entferne sich der öffentlich-rechtliche Sender von europäischen Standards, erklärte SNS laut der Nachrichtenagentur STA.

Nach Meinung von Kritikern stehen Sloweniens öffentlich-rechtliche Medien seit langem unter dem Druck der Regierung des rechtsnationalen Ministerpräsidenten Janez Jansa, weil diesem kritische Berichterstattung ein Dorn im Auge sei. Aus Protest dagegen war der Generaldirektor der Nachrichtenagentur STA, Bojan Veselinovic, Ende September zurückgetreten. Die Regierung hält seit Monaten öffentliche Gelder für die STA zurück.

Aufgerufen am 29.11.2021 um 01:51 auf https://www.sn.at/panorama/medien/slowenien-nachrichtenchefin-des-oeffentlich-rechtlichen-fernsehens-tritt-aus-protest-ab-110977636

Kommentare

Schlagzeilen