Medien

So echt ist Wissenschaft im TV

Bei "Big Bang Theory" bieten Experimentalphysiker schon Stoff für zehn Staffeln. Und auch andere TV-Produktionen drehen sich um die Wissenschaft. Aber wie realistisch ist das gezeichnete Bild?

Die Wissenschafter in der TV-Serie „The Big Bang Theory“ begeistern Woche für Woche ein Millionenpublikum. SN/orf/sevenone international/warner
Die Wissenschafter in der TV-Serie „The Big Bang Theory“ begeistern Woche für Woche ein Millionenpublikum.

In der Welt des Kinos und des Fernsehens arbeiten Forscher aller Couleur: der größenwahnsinnige Dr. Frankenstein ebenso wie Abenteurer-Archäologe Indiana Jones, Doc Brown mit seiner Zeitmaschine oder die Dinoforscher aus dem Jurassic Park. Selten jedoch ist der wissenschaftliche Hintergrund einer TV-Serie so sorgfältig ausgearbeitet wie bei den vier Wissenschaftern aus "The Big Bang Theory" ("Die Urknalltheorie"), die im ORF und auf ProSieben gerade in die zehnte Staffelrunde startete.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.09.2018 um 10:36 auf https://www.sn.at/panorama/medien/so-echt-ist-wissenschaft-im-tv-510511