Medien

Sonnenwende in Englands Medienwelt: "The Sun" taumelt

Das britische Krawallblatt "The Sun" steckt in der Krise. Die Coronapandemie sowie finanziell aufwendige Wiedergutmachungen machen dem Boulevardblatt zu schaffen. Geht eine Ära zu Ende?

Rupert Murdochs Freude über seine Tageszeitung „The Sun“ ist getrübt. SN/afp
Rupert Murdochs Freude über seine Tageszeitung „The Sun“ ist getrübt.

Sie ist nicht nur stolz darauf, von den einen überaus geliebt, von den anderen abgrundtief gehasst zu werden, als sei sie eine Person. Sie betont auch gern den Umstand, stets auf der Seite der Sieger gestanden zu sein. Welche politische Seite die britische Boulevardzeitung "The Sun" auch immer vor Wahlen oder einem Referendum wie jenem um die EU-Mitgliedschaft unterstützte, am Ende jubelte auch das Krawallblatt - und damit der Medienmogul Rupert Murdoch.

Er kaufte vor 52 Jahren die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 02:53 auf https://www.sn.at/panorama/medien/sonnenwende-in-englands-medienwelt-the-sun-taumelt-105997552