Medien

"Standard" dementiert Gerüchte über NZZ-Einstieg

Die Tageszeitung "Der Standard" hat am Montag Spekulationen über einen möglichen Einstieg der Schweizer NZZ-Mediengruppe beziehungsweise über einen Verkauf des "Standard" dementiert.

Die NZZ bestätigte zugleich via Twitter "Gespräche über mögliche Zusammenarbeitsprojekte" mit der Wiener Tageszeitung. Seit einer Woche kursieren in Wien Gerüchte über eine Beteiligung der NZZ am lachsrosa Blatt. Der Medienkonzern um die "Neue Zürcher Zeitung", der in Österreich das Online-Portal NZZ.at im Markt hat, sei bereits bzw. werde demnächst beim "Standard" einsteigen, hieß es in den Spekulationen. Auch von Gesprächen mit anderen potenziellen Interessenten war die Rede.

Am Montag kam dann das Dementi zum kolportierten NZZ-Einstieg. "Stimmt nicht", sagte "Standard"-Vorstandsmitglied und -Geschäftsführer Alexander Mitteräcker gegenüber dem hauseigenen Branchendienst etat.at. Verhaltener reagierte NZZ-CEO Veit Dengler. "Von mir gibt es dazu keine Aussage", wurde der Österreicher von Kurier.at zitiert.

Montagnachmittag schob die NZZ dann via Twitter noch folgendes Wording nach: "Wir führen Gespräche über mögliche Zusammenarbeitsprojekte. Über solche Gespräche geben wir grundsätzlich keine Auskunft."

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.09.2018 um 09:45 auf https://www.sn.at/panorama/medien/standard-dementiert-geruechte-ueber-nzz-einstieg-1049608

Schlagzeilen