Auch das Internet ist mit dem Coronavirus infiziert

Gefährliche Mythen neben richtigen Informationen. Im Internet ist alles zu finden. Alles in allem aber zu viel des Guten und des Schlechten.

Autorenbild

Knoblauch soll gegen das Coronavirus helfen. Und auch der Rauch von Feuerwerken. Natürlich ist das Humbug. Dennoch wird im Internet beflissen darüber diskutiert. Dabei verhalten sich die Informationen zum Coronavirus wie das Virus selbst. In einer vernetzten und globalisierten Welt, in der man jeden Punkt der Erde in wenigen Stunden per Flugzeug, in wenigen Sekunden per Datenleitung erreichen kann, hängt alles mit jedem zusammen und betrifft auch alles jeden. Zumindest könnte es jeden betreffen. Und darum sind Informationen zu neuen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.09.2020 um 09:14 auf https://www.sn.at/panorama/medien/standpunkt-auch-das-internet-ist-mit-dem-coronavirus-infiziert-82978504