Wenn sich Milliardäre Medien kaufen

Autorenbild

Elon Musk, der reichste Mensch der Welt, ist nicht der erste Milliardär, der sich eine Zeitung, einen Fernsehsender, eine Onlineplattform oder einen digitalen Nachrichtendienst kauft. Die Frage, die sich nach seiner Übernahme von Twitter aufdrängt: Handelt es sich um eine rein wirtschaftlich motivierte Investition? Will Musk also einfach nur Geld verdienen? Oder geht es beim Erwerb der größten Kurznachrichtenbörse der Welt um Einfluss und Macht?

Es ist anzunehmen, dass der aus Südafrika stammende 200 Milliarden Dollar schwere Erfinder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 08:24 auf https://www.sn.at/panorama/medien/standpunkt-wenn-sich-milliardaere-medien-kaufen-129014680