Medien

Superstar-Suche im Schatten des Coronavirus

Die 17. Staffel der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) geht am Samstag ins Finale. Allerdings ohne Publikum und auch unter verschärften Bedingungen für die Juroren. Daily Soaps werden bei RTL aber wieder gedreht.

Die vier „DSDS“-Finalisten: Chiara D’Amico, Paulina Wagner, Joshua Tappe und Ramon Roselly.  SN/tvnow
Die vier „DSDS“-Finalisten: Chiara D’Amico, Paulina Wagner, Joshua Tappe und Ramon Roselly.

Das große Finale der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) geht diesmal wegen der Coronakrise unter besonderen Vorzeichen über die Bühne. Wenn am Samstag ab 20. 15 Uhr Chiara D'Amico, Joshua Tappe, Paulina Wagner und Ramon Roselly um die Gunst der Zuschauer buhlen werden, tun sie dies komplett ohne Publikum. Auch die DSDS-Juroren werden räumlich getrennt voneinander sitzen, um mögliche Kontakte zu vermeiden. Und wie schon im Halbfinale werden die Teilnehmer während ihrer Performance nicht mehr von Tänzern unterstützt. Für das Quartett geht es nicht nur um den Titel, sondern auch um einen Vertrag mit dem Mayor-Label Universal und um 100.000 Euro.

Die Mediengruppe RTL betont auf Anfrage der SN, dass man schon frühzeitig der Verantwortung nachgekommen sei, bei den Produktionen und Shows sowohl Publikum, Mitwirkende als auch die eigenen Teams vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Da sowohl die Mediennutzung als auch das Bedürfnis der Menschen nach Information und Unterhaltung seit Beginn der Corona-Krise stark gestiegen sei, finden die großen RTL Live-Shows "Let's Dance" und eben "Deutschland sucht den Superstar" weiterhin statt. "Mit großem Erfolg", wie RTL betont. Auch ohne Publikum habe "Let's Dance" zuletzt mit 4,9 Millionen Tanz-Fans ab drei Jahren den Staffelbestwert erreicht und "Deutschland sucht den Superstar" hatte mit 3,9 Millionen Zuschauern die höchste Reichweite seit Ende Jänner erreicht.

Mindestabstand bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Neuigkeiten auch bei der Quizshow "Wer wird Millionär?": Seit Mitte März wird die Ratesendung ohne Publikum und mit neuen Jokern produziert. Zusätzlich wurde die Runde der Kandidaten in der Auswahlrunde von acht auf sechs Personen verkleinert. Die neuen Folgen werden ab April zu sehen sein. Für Serien-Fans hat RTL gute Nachrichten parat: Die Dreharbeiten für die Daily-Soaps "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Unter uns" sind nach einwöchiger Pause unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und strengen Hygienevorschriften wieder aufgenommen worden. Die Pause wurde dazu genutzt, um im Austausch mit den Autoren und dem Team die Drehbücher an die neue Arbeitssituation und neuen Produktionsbedingungen anzupassen. So wird etwa der Mindestabstand aller Personen durchgängig gewährt, die Verweildauer des Teams im Studio so gering wie möglich gehalten, Haare und Make-Up von den Schauspielern selbst übernommen.

Weitere Höhepunkte der Mediengruppe RTL in naher Zukunft? VOX zeigt am 7. April eine weitere Folge der Frühjahrsstaffel "Die Höhle der Löwen" und ab dem 20.4. April "VOX-Date-Night" mit "First Dates Hotel" und der mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten schwulen Datingshow "Prince Charming". Gedatet wird auch bei TVNOW - ab dem 14. April in dem neuen TVNOW-Original "Are you the one?" Abgesagt wurde hingegen das RTL Musik-Event "Die Passion", das am 8. April live auf dem Burgplatz in Essen stattfinden sollte. Die Stadt Essen kommt mit der Absage dem Veranstaltungsverbot auf öffentlichen Flächen nach. Die für Anfang Juni 2020 geplante TV-Gala zur Verleihung des Deutschen Fernsehpreises bei RTL musste ebenfalls abgesagt werden.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:25 auf https://www.sn.at/panorama/medien/superstar-suche-im-schatten-des-coronavirus-85779052

Kommentare

Schlagzeilen