Medien

TV-Quoten im Februar: Wieder Verluste für ORF 1, Servus TV war stärkster Privater

Symbolbild SN/fotolia/ake1150
Symbolbild

Der Februar hat für ORF 1 deutliche Verluste bei den Marktanteilen gebracht. Der Sender, dem im Vergleich zum Vorjahr Großereignisse wie die alpine Ski-WM gefehlt hatten, verlor um 3,8 Prozentpunkte auf 9,3 Prozent (Februar 2019: 13,1 Prozent). ORF 2 legte indes auf 20,8 Prozent zu (2019: 19,5 Prozent). Beide ORF-Hauptsender kamen auf 30,1 Prozent - nach 32,7 Prozent im Vorjahr.

Deutlich steigern konnte sich hingegen Servus TV, der in der Gesamtzielgruppe auch stärkster Privatsender war. Erfolgreichste Servus-Sendung war das Finale der Australian Open mit Dominic Thiem (Marktanteil: 45 Prozent). Ein zweiter Quotenbringer war das Kabarettprogramm von Monika Gruber (16,3 Prozent).

Mit 3,8 Prozent Marktanteil (gegenüber 2,5 Prozent im Februar 2019) verbuchte Servus den erfolgreichsten Monat der Sendergeschichte. Und lag somit vor Puls 4 (3,4 Prozent; Februar 2019: 3,4 Prozent) und ATV (3,1 Prozent; Februar 2019: 3,3 Prozent). Puls 24 und oe24.tv kamen jeweils auf 0,3 Prozent.

Aufgerufen am 05.12.2021 um 03:08 auf https://www.sn.at/panorama/medien/tv-quoten-im-februar-wieder-verluste-fuer-orf-1-servus-tv-war-staerkster-privater-84276646

Kommentare

Schlagzeilen