Medien

TV-Sendungen müssen barrierefreier werden

Die gesetzlich geforderte Steigerung barrierefreier Programmangebote betrifft auch den ORF. SN/apa
Die gesetzlich geforderte Steigerung barrierefreier Programmangebote betrifft auch den ORF.

Rundfunkanbieter haben dafür zu sorgen, dass der Anteil der barrierefrei zugänglichen Sendungen gegenüber dem Stand vom 31. Dezember 2020 stufenweise erhöht wird. So steht es - etwas verknappt wiedergegeben - im von der Regierung im Dezember beschlossenen Mediengesetzpaket. Ausgenommen sind Anbieter von lokalen Fernsehprogrammen sowie solche, deren Jahresumsatz weniger als 500.000 Euro beträgt. Dass jetzt per Gesetz jährliche Etappenpläne eingefordert werden, ist für Martin Ladstätter, den Obmann von "BIZEPS - Zentrum für Selbstbestimmtes Leben" ein "starkes Zeichen": "Wir freuen uns ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 05:44 auf https://www.sn.at/panorama/medien/tv-sendungen-muessen-barrierefreier-werden-98253589