Medien

Von Ibiza bis zur Chat-Causa: Was sich ändern muss

In Österreich bedarf es einiger Neuerungen, um die Transparenz in der Politik zu erhöhen. Ein Gesetz zum besseren Informationszugang fordern vor allem Journalisten schon seit Langem.

 SN/stock.adobe.com

Private Chats zu gefälschten Umfragen, geschredderte Festplatten aus dem Kanzleramt und heimlich gefilmte Gespräche über die Übernahme der "Kronen Zeitung": Skandale prägten die österreichische Politik der vergangenen Jahre. Und sie belegten, dass die heimische Politik vor allem eines ist: wenig transparent. Mit einigen Regeln und Maßnahmen könnte aber Einblick gewährt werden - in das, was etwa in Ministerien passiert.

Ein erster Schritt wäre nach Angaben von Datenschutzrechtler und Netzpolitik-Experten Thomas Lohninger von epicenter.works eine klare Regelung der dienstlichen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 10:50 auf https://www.sn.at/panorama/medien/von-ibiza-bis-zur-chat-causa-was-sich-aendern-muss-111224374