Medien

Warum die TV-Serie "Die Toten von Salzburg" so beliebt ist

Rund zehn Millionen Menschen sehen jede Folge der Krimiserie mit dem Kommissar im Rollstuhl. Im nächsten Fall geht es um Tourismus und Corona, danach wird Hellbrunn zur Filmkulisse.

Das Hauptdarsteller-Trio in „Die Toten von Salzburg“: Michael Fitz, Florian Teichtmeister und Fanny Krausz. SN/orf/satel film/toni muhr
Das Hauptdarsteller-Trio in „Die Toten von Salzburg“: Michael Fitz, Florian Teichtmeister und Fanny Krausz.

Ein Mord im Swimmingpool eines Hotels, eine MeToo-Affäre im Orchester und dazu einladende Salzburg-Bilder: Mit diesen Zutaten schaffte "Schwanengesang", die sechste Folge der Krimireihe "Die Toten von Salzburg", kürzlich einen Quotenerfolg: Mit bis zu 1.030.000 Zusehern wurde ein Rekordwert seit Start der ORF/ZDF-Krimireihe im Jahr 2016 erreicht. "Wir haben gehofft, unsere bislang guten Quoten halten zu können, dass sie weiter steigen, ist natürlich toll und bestärkt", sagt Regisseur Erhard Riedlsperger.

Wenn der 60-jährige Halleiner in der Wir-Form spricht, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 06:53 auf https://www.sn.at/panorama/medien/warum-die-tv-serie-die-toten-von-salzburg-so-beliebt-ist-98394904