Medien

Warum Trash-TV-Formate in Coronazeiten "tröstlich" sind

Das RTL-Dschungelcamp findet pandemiebedingt nicht in Australien, sondern abgespeckt als "Show" bei Köln statt. Nackte Haut und Ekel ziehen immer noch. Auch in Zukunft?

Die Österreicherin Zoe Saip hat mit der Dschungelprüfung „Tierischer Einlauf“ sichtlich Probleme. SN/rtl/tvnow/stefan gregorowius
Die Österreicherin Zoe Saip hat mit der Dschungelprüfung „Tierischer Einlauf“ sichtlich Probleme.

"Ist das ein Bikini oder Unterwäsche?", fragt Moderatorin Sonja Zietlow das österreichische Model Zoe Saip, ehe es leicht geschürzt in eine Box steigt, die sich alsbald mit Wasser, Schlangen und anderem Getier füllt. Nackte Haut und Ekelgefühle ziehen immer noch. Der coronabedingt abgespeckten Dschungelcamp-Variante - sie heißt "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" (täglich, RTL, 22.20 Uhr) - kann nichts Besseres passieren, als wenn, wie kürzlich, Saip vor Angst schreit und nach ihrem dezibelträchtigen Wasserabenteuer Tränen verdrückt. Echt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 06:02 auf https://www.sn.at/panorama/medien/warum-trash-tv-formate-in-coronazeiten-troestlich-sind-98584942