Medien

Was aus dem Pokémon-Wahn wurde

Pokémon Go ist nach wie vor eines der erfolgreichsten Smartphone-Spiele. Doch das Interesse hat merklich abgenommen. Wieso die Macher dennoch weiterhin Millionen verdienen.

Was aus dem Pokémon-Wahn wurde SN/apa (dpa)
An manchen Orten ist Pokémon Go nach wie vor unerwünscht.An manchen Orten ist Pokémon Go nach wie vor unerwünscht.

Einen derartigen Rummel um ein Spiel hatte es zuvor noch nie gegeben. Als im Juli Pokémon Go auf den Markt kam, eroberte die digitale Monsterjagd in Windeseile die Smartphones in aller Welt. Bereits nach einer Woche kam das Spiel auf 15 Millionen Downloads. Der Wert der Nintendo-Aktie stieg im selben Zeitraum um 75 Prozent - Nintendo hatte das Spiel gemeinsam mit dem Entwicklerstudio Niantic gestartet. Und wohl jedes Medium beschäftigte sich mit Pokémon Go, von der "New York Times" bis zur BBC.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.11.2018 um 08:48 auf https://www.sn.at/panorama/medien/was-aus-dem-pokemon-wahn-wurde-815749