Medien

Was die TV-Sender für den Super Bowl planen

Im Super Bowl Nummer 55 stehen sich die NFL-Stars Patrick Mahomes (Chiefs) und Tom Brady (Buccaneers) gegenüber. SN/gepa pictures/sipa usa/usa today/dale zanine, tns via zuma wire
Im Super Bowl Nummer 55 stehen sich die NFL-Stars Patrick Mahomes (Chiefs) und Tom Brady (Buccaneers) gegenüber.

Es ist wieder so weit: Der Super Bowl, das weltgrößte Einzelsportereignis, geht über die Bühne. In der Nacht auf Montag rittern die Tampa Bay Buccaneers in ihrem Heimstadion gegen den Titelverteidiger, die Kansas City Chiefs, um die Krone im amerikanischen Profi-Football.

Dem Sportgroßereignis widmen sich gleich mehrere deutschsprachige TV-Sender. Das größte Paket schnürt Puls 24: Bereits am heutigen Freitag überträgt der Infosender rund achteinhalb Stunden Football am Stück. Den Anfang macht um 21.30 Uhr die Doku "Super Bowl - Zwischen Faszination und Wahnsinn!". Im Anschluss folgt die komplette Doku-Reihe "Hard Knocks", in der die NFL-Teams Los Angeles Rams und Los Angeles Chargers während der Vorbereitung auf die aktuelle Saison begleitet wurden. Zudem zeigt Puls 24 am Samstag und Sonntag die besten Super-Bowl-Spiele der vergangenen zehn Jahre.

Den diesjährigen Super Bowl - inklusive der Halbzeit-Show von The Weeknd - übertragen Puls 24 und Schwestersender Puls 4 am Sonntag ab 22.35 Uhr; Kick-off ist um 0.30 Uhr. Auf Puls 4 kommentiert das Duo Walter Reiterer und Michael Eschlböck, auf Puls 24 wird das Spiel mit amerikanischem Originalkommentar gezeigt.

Diesen Service bietet auch Streamingdienst DAZN - parallel zu einer Übertragung auf Deutsch (ab 23.45 Uhr). Zudem überträgt noch ProSieben den Super Bowl (ab 22.40 Uhr).

Aufgerufen am 06.07.2022 um 09:40 auf https://www.sn.at/panorama/medien/was-die-tv-sender-fuer-den-super-bowl-planen-99386173

Kommentare

Schlagzeilen