Medien

Web-Ordinationen stehen in den Startlöchern

Auch in Österreich können sich manche Patienten bald per Videochat mit ihrem Arzt austauschen. Ein Absolvent der Uni Salzburg ist bei dem Trend ganz vorn mit dabei.

 SN/garo/phanie/picturedesk.com

Ein Fleck auf der Haut. Wohl nichts Besorgniserregendes, aber derart ungewöhnlich, dass es sich ein Experte anschauen sollte. Also fixiert der Patient einen Termin beim Arzt, fährt hin, setzt sich in das Wartezimmer. Oder er spart sich all das - und zückt einfach sein Handy: Der Uni-Salzburg-Absolvent Harald Schnidar hat mit Scarletred eine Software entwickelt, mit der Hautveränderungen per Smartphone-Foto beurteilt werden können. "Das Konzept besteht grob aus zwei Komponenten", beschreibt Schnidar. Zum einen die App selbst, zum anderen ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 09:33 auf https://www.sn.at/panorama/medien/web-ordinationen-stehen-in-den-startloechern-71361397