Medien

Welle 1 strukturiert um

Der Salzburger Radiosender positioniere sich "für zukünftige Aufgaben". Vier Mitarbeitern wurde gekündigt.

Die Welle 1 hat ihren Sitz im Walser Greentower. SN/robert ratzer
Die Welle 1 hat ihren Sitz im Walser Greentower.

Es waren heftige Nachrichten, die am Donnerstag in der Salzburger Medienbranche die Runde machten: Der Radiosender Welle 1 habe einen Großteil seiner zwölf Mitarbeiter am Standort gekündigt. Es drohe sogar das Aus des Senders. Auf SN-Anfrage wischt Stephan Prähauser, geschäftsführender Gesellschafter der Welle-1-Gruppe, die Gerüchte vom Tisch. Dies seien "Unwahrheiten": "Alle Standorte in Salzburg, Oberösterreich, Kärnten und der Steiermark werden weiter betrieben."

In der Tat habe es Kündigungen gegeben - jedoch vier im gesamten Sendegebiet. Dies habe mit einer "Umstrukturierungsphase" zu tun. Man positionierte sich gerade "für entsprechende zukünftige Aufgaben". In der Branche ist von einem geplanten Formatwechsel die Rede. Darauf will Prähauser nicht näher eingehen. Der Senderchef ergänzt lediglich: "Es besteht kein Grund zur Besorgnis."

Die Welle 1 feiert heuer ihr 20-jähriges Bestehen. Erst im Mai sicherte sich das Radionetzwerk die Lizenz für das Verbreitungsgebiet "Wien Innere Stadt". Noch wird aber nicht gesendet: Laut Prähauser hat ein Mitbewerber die Entscheidung beeinsprucht. Nun liege der Sachverhalt beim Obersten Gerichtshof.

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:50 auf https://www.sn.at/panorama/medien/welle-1-strukturiert-um-23108791

Kommentare

Schlagzeilen