WhatsApp-Interview

"Natürlich gibt es Grenzen für anständigen Journalismus"

Analyse statt Sensationslust - diese Vorgabe vertritt Journalistin Julia Ortner für ihren Berufsstand. Sie kennt Print und TV und hat den Podcast "Ganz offen gesagt".

Julia Ortner im SN-WhatsApp-Interview. Ian Ehm SN/ian ehm
Julia Ortner im SN-WhatsApp-Interview. Ian Ehm

Im SN-WhatsApp-Interview erklärt die gebürtige Wienerin, die gelegentlich auch für die "Salzburger Nachrichten" schreibt, warum Medien Selbstreflexion nötig haben.

Beim SN-WhatsApp-Interview bekommen alle unsere Gesprächspartnerinnen dieselben fünf Fragen gestellt - plus eine Frage zu ihrem ganz persönlichen Tun oder Denken. Die Interviews wurden ausschließlich per WhatsApp geführt, nichts wurde geändert oder gekürzt. Selbst etwaige (Tipp-)Fehler korrigieren wir bei diesem Format nicht.

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:56 auf https://www.sn.at/panorama/medien/whatsapp-interview-natuerlich-gibt-es-grenzen-fuer-anstaendigen-journalismus-70930252