Medien

Wie ein Wettersender zum Kulturkanal wurde

ORF III feiert seinen fünften Geburtstag. Doch die Senderwurzeln reichen viel tiefer: Alles begann in Salzburg - und mit ÖSV-Boss Schröcksnadel.

Auf ORF III ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk besonders stolz. Dies betont Generaldirektor Alexander Wrabetz bei jeder sich bietenden Gelegenheit: ORF III erfülle mit seiner Mischung aus Information und Kultur den Programmauftrag wie kaum ein anderer Zweig des ORF. Dabei liegen die Senderwurzeln nicht bei Doku und Polit-Talk, sondern bei Wetter, Werbung - und Salzburg.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.09.2018 um 11:21 auf https://www.sn.at/panorama/medien/wie-ein-wettersender-zum-kulturkanal-wurde-955357