Medien

Wie man die US-Wahl im TV mitverfolgen kann

ORF 2 berichtet in der Nacht auf Mittwoch elfeinhalb Stunden am Stück vom Rennen Trump gegen Biden - und widmet auch den Mittwochabend der US-Wahl. Parallel bieten Servus TV und Puls 24 ähnliche Programmblöcke. Und auf sn.at analysiert USA-Kenner Reinhard Heinisch das Ergebnis live.

Wer muss sich von seinen Präsidentenplänen verabschieden? Joe Biden oder Donald Trump? SN/AFP
Wer muss sich von seinen Präsidentenplänen verabschieden? Joe Biden oder Donald Trump?

Es ist die wohl spannendste politische Entscheidung seit Jahren, wenn nicht seit Jahrzehnten: In der Nacht auf Mittwoch wählen die US-Bürger einen neuen Präsidenten. Schafft es Donald Trump, an der Macht zu bleiben? Oder zieht Joe Biden in das Weiße Haus ein? Der Tragweite des Ereignisses entsprechend widmen auch die heimischen TV-Sender ihr Programm der US-Wahl. ORF 2 etwa berichtet ab Dienstag, 22 Uhr, elfeinhalb Stunden am Stück. Den Anfang macht eine auf zwei Stunden verlängerte "ZiB 2 Spezial" mit Armin Wolf, gefolgt von einer Wahl-Sondersendung ab Mitternacht, geleitet von Nadja Bernhard. In dieser werden freilich auch die Ergebnisse Bundesstaat für Bundesstaat präsentiert. Den Abschluss des Polit-Marathons bildet eine "ZiB Spezial" von 7 bis 9.30 Uhr, in der die vorläufigen Ergebnisse aufgearbeitet werden.

Wer vor der heißen Phase der Wahlentscheidung lieber Hintergrundberichterstattung haben möchte, ist wohl bei ORF III richtig: Der Spartensender zeigt nach einer Live-Diskussionsrunde um 20.15 Uhr, geführt von Ingrid Thurnher, von 21 bis 4.50 Uhr einschlägige "zeit.geschichte"-Dokus, etwa zu den früheren US-Präsidenten John F. Kennedy und Richard Nixon.

Was Puls 24 und Servus TV geplant haben

Auch die heimischen Privatsender liefern ein ähnlich dichtes Programm. Puls 24 etwa startet bereits am Dienstag, 20.15 Uhr, mit einem "Puls 24 Newsroom Spezial" zum Thema "Kampf ums Weiße Haus", moderiert von Werner Sejka. Im Anschluss (21.20 Uhr) folgt die Doku "Diagnose Trump - Wie tickt der Präsident der USA", bevor sich auch Puls 24 von 23 bis 5.30 Uhr der Live-Berichterstattung widmet.

Servus TV verzichtet indes auf die Berichterstattung in der Nacht und legt Mittwoch früh los: Von 5 bis 9 Uhr gibt es eine Sondersendung inklusive Ergebnissen und Reaktionen.

Reinhard Heinisch live auf sn.at

Eine besondere Aufarbeitung der Wahlergebnisse bieten die "Salzburger Nachrichten": Amerika-Kenner Reinhard Heinisch, Politikwissenschafter an der Universität Salzburg, bewertet die Geschehnisse in den USA am Mittwoch ab 10 Uhr im Livestream auf sn.at.

Wer noch den Mittwochabend dem Rennen Trump gegen Biden widmen will, ist wohl auf ORF 2 richtig: Von 20.15 bis 0.30 Uhr gibt es einen weiteren Berichterstattungsblock. Den Auftakt macht eine "ZiB Spezial", gefolgt von zwei "Weltjournal"-Ausgaben, die den USA gewidmet sind, sowie einem "Runden Tisch" ab 22.25 Uhr.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 07:52 auf https://www.sn.at/panorama/medien/wie-man-die-us-wahl-im-tv-mitverfolgen-kann-95043313

Kommentare

Schlagzeilen