Medien

Wie man spielend sein Geld verdient

Österreichs Computerspielebranche ist größer, als man denkt. Es gibt sogar hauptberufliche Spieler. Und Red Bull mischt auch mit.

Shahzad Sahaib ist Angestellter. Montag bis Freitag sitzt er in einem Salzburger Büro. Und er macht seinen Job gern. Doch nach Feierabend widmet sich der 36-Jährige einer anderen Leidenschaft: Shahzad Sahaib ist der "Retroguru", ein Spieleentwickler, der primär Spiele für ältere Computer entwirft. "Ich habe mir lang angeschaut, was andere produzieren - und dann habe ich mich gefragt, ob ich es nicht besser kann", sagt Sahaib. Dass er sich alte Systeme ausgesucht hat, hat einen simplen Grund: Der Salzburger wollte nicht einsehen, dass man einwandfrei funktionierende Computer nicht mehr nutzen kann, nur weil Spiele fehlen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 06:06 auf https://www.sn.at/panorama/medien/wie-man-spielend-sein-geld-verdient-960802