Medien

Wie Medien an die Jungen herankommen

Niki Fellner, Michael Eder, Joachim Feher Ursula Arnold und Maximilian Dasch diskutierten bei den Medientagen in Wien. SN/johannes brunnbauer
Niki Fellner, Michael Eder, Joachim Feher Ursula Arnold und Maximilian Dasch diskutierten bei den Medientagen in Wien.

Sie gehen in die Schule und sind die Leserinnen und Leser der Zukunft. Bei den Medientagen in Wien wurde die Frage diskutiert, wie Verlage die nächste Generation erreichen. Für Niki Fellner von oe24 ist Relevanz das Entscheidende für die Bindung an eine Medienmarke. Für Michael Eder, Geschäftsführer bei Krone Multimedia, steht die Authentizität als Schlüssel. Maximilian Dasch von den "Salzburger Nachrichten" sieht vor allem die Eltern und Lehrer als Adressaten, um junge Menschen an Medienangebote heranzuführen. Mehr Medienkompetenz ist entscheidend, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:39 auf https://www.sn.at/panorama/medien/wie-medien-an-die-jungen-herankommen-76805512