Medien

Wie viel verschweigt uns der Staat?

Schwerpunkt auf Servus TV greift die Debatte um das Amtsgeheimnis auf.

Moderator und Journalist Michael Fleischhacker. SN/servus tv/seeger
Moderator und Journalist Michael Fleischhacker.

2017 soll alles besser werden - oder zumindest transparenter. Durch das geplante Informationsfreiheitsgesetz soll das Amtsgeheimnis in Österreich nur noch in Ausnahmefällen gelten. Dem Staat würde es dann bedeutend schwerer fallen, den Bürger bei bestimmten Vorgängen im Unklaren zu lassen. Doch verschweigt der Staat tatsächlich so viel? Und warum geht Österreich überhaupt als eines der letzten Länder vom Prinzip aus, dass zunächst einmal alles geheim ist, was Behörden machen? Diesen und ähnlichen Fragen geht der Moderator und Journalist Michael Fleischhacker in der Servus-TV-Reportage "Was uns der Staat verschweigt" auf den Grund (heute, Donnerstag, ab 21.15 Uhr). Und Fleischhackers Fazit fällt drastisch aus. "Vieles sagt uns der Staat nicht, weil er es selbst nicht weiß", sagt der frühere "Presse"-Chefredakteur.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 08:12 auf https://www.sn.at/panorama/medien/wie-viel-verschweigt-uns-der-staat-538636