Medien

ZDF will Magazin "Mona Lisa" einstellen

Nach 30 Jahren steht das ZDF-Magazin "Mona Lisa" vor dem Aus.

Neue Pläne des ZDF. SN/dpa
Neue Pläne des ZDF.

Der öffentlich-rechtliche Sender plant, das Format im Spätsommer einzustellen. "Das ZDF ist dazu im Gespräch mit dem Personalrat und der Redaktion", teilte ein Sprecher am Montag in Mainz mit. Ersetzen soll die Sendung mit Schwerpunkt auf Frauenthemen ein Dokumentationsformat mit "gesellschaftspolitischen Themen im europäischen Vergleich". Das Programm am Samstag solle gestärkt und publizistisch auffälliger werden, begründete das ZDF den geplanten Wechsel.

Den bisherigen Redaktionsmitgliedern von "Mona Lisa" will das ZDF neue Aufgaben innerhalb des Senders anbieten. Die halbstündige Sendung "Mona Lisa" wird in München produziert und läuft samstags um 18.00 Uhr.

Der Bayerische Journalistenverband begrüßte am Montag, dass es keine Kündigungen geben solle, kritisierte aber den geplanten kurzfristigen Wechsel der Mitarbeiter von München nach Mainz. 14 von 18 Redaktionsmitarbeitern sollten bereits zum 1. Juli an den Sitz des Senders in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt zurückkehren, was problematisch für Familien sei.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 06:57 auf https://www.sn.at/panorama/medien/zdf-will-magazin-mona-lisa-einstellen-356995

Schlagzeilen