Österreich

100.000 Euro Schaden durch aufgebrochene Fahrscheinautomaten

Die Polizei hat drei Männer gefasst, die in ganz Wien Fahrscheinautomaten aufgebrochen und einen Schaden in Höhe von etwa 100.000 Euro verursacht haben. Die Beschuldigten waren am Mittwoch bei einem Einbruch in der U-Bahnstation Johnstraße beobachtet und festgenommen worden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass mehrere Delikte auf das Konto der Männer gehen, berichtete die Polizei am Donnerstag.

100.000 Euro Schaden durch aufgebrochene Fahrscheinautomaten SN/APA/BARBARA GINDL
Die Verdächtigen wurden festgenommen.

Die Rumänen im Alter von 39 bis 42 Jahren gingen laut Polizei immer auf dieselbe Weise vor und schnitten die Kassen in den Automaten auf. Seit Mitte Juli sollen die Männer zehn Einbrüche dieser Art begangen haben. Die Gesamtschadenssumme - gestohlenes Geld plus Schäden an den Automaten - beläuft sich derzeit auf mehr als 100.000 Euro. Die Verdächtigen befinden sich in U-Haft.

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.09.2018 um 02:58 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/100-000-euro-schaden-durch-aufgebrochene-fahrscheinautomaten-1168705

Schlagzeilen