Österreich

12-Jähriger stach Buben mit Messer in Hand

In Hard (Bezirk Bregenz) ist es am Samstagnachmittag bei der Auseinandersetzung zwischen vier Burschen zu einer Messerattacke gekommen. Dabei stach nach Angaben der Landespolizeidirektion Vorarlberg ein 12-Jähriger seinem gleichaltrigen Streitgegner in die Hand. Die Polizei konnte den Buben wenig später schnappen.

Symbolbild.  SN/APA/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Gegen 17.40 Uhr waren die beiden Gruppen - bestehend aus je einem 12-Jährigen und einem 14-Jährigen - in Streit geraten. Dabei wurde einer der 12-jährigen Buben zunächst ins Gesicht geschlagen. Anschließend händigte er sein Messer an seine Gegner aus und wurde vom anderen 12-Jährigen in die Hand gestochen. Gemeinsam mit seinem älteren Freund flüchtete der mutmaßliche Täter in Richtung Bregenz. Doch noch in Hard wurden die beiden kurz darauf von der Polizei angehalten. Die Erhebungen ergaben, dass es bereits wenige Tage zuvor schon einmal einen Streit zwischen den beiden Gruppen gab.

Mit einem Klappmesser ging ein 18-jähriger Tiroler in der Nacht auf Samstag in Imst auf einen 26-Jährigen los. Dieser konnte die Attacke abwehren, in weiterer Folge eskalierte die Situation aber vollends. Es entwickelte sich eine Auseinandersetzung zwischen einer Vielzahl von Personen, bei der acht Menschen verletzt wurden. Der 18-Jährige wurde in Untersuchungshaft genommen, so die Polizei.

Gegen 2.30 Uhr waren die Einheimischen vor einem Lokal in Streit geraten. Der 18-Jährige zückte sein Klappmesser und bedrohte mehrere Personen mit dem Umbringen. Anschließend attackierte er den 26-Jährigen, der den Angriff aber abwehren und den 18-Jährigen am Boden fixieren konnte. Als daraufhin der Bruder des 18-Jährigen eingriff, kam es zu einer Schlägerei. Unter den acht Verletzten befand sich auch eine Frau. Der 18-Jährige wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 01:07 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/12-jaehriger-stach-buben-mit-messer-in-hand-724759

Schlagzeilen