Österreich

16-Jähriger am Nachhauseweg ausgeraubt und niedergeschlagen

Ein 16-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag im Stadtgebiet von Freistadt auf seinem Nachhauseweg von drei bisher unbekannten jungen Männern ausgeraubt und niedergeschlagen worden. Die Täter fragten zuerst laut Polizei nach einer Zigarette und forderten danach die Herausgabe der Geldbörse. Als sich das Opfer weigerte, bedienten sich die Männer selber und schlugen auf den Jugendlichen ein.

Polizei fahndet nach drei Jugendlichen SN/APA (Webpic)/HEX
Polizei fahndet nach drei Jugendlichen

Die bisher unbekannten Täter sprachen den Jugendlichen gegen 00.30 Uhr im Stadtgebiet von Freistadt im Bereich des Böhmer-Tores an. Als der 16-Jährige sich weigerte, seine Geldtasche heraus zu geben, hielt ein Täter das Opfer fest und der zweite durchsuchte ihn und entnahm aus seiner Geldbörse einige Ausweise. Danach schlug er ihm mit der Faust ins Gesicht, wodurch das Opfer stürzte. Danach trat einer der Angreifer noch mit dem Fuß gegen das Gesicht des Opfers und anschließend liefen alle drei davon. Der 16-Jährige wurde im LKH Freistadt ärztlich versorgt.

Alle drei Täter sind laut Beschreibung ungefähr zwischen 13 und 16 Jahre alt, etwa 1,50 und 1,70 Meter groß sowie ausländischer Herkunft. Einer war mit einer dunkelbraunen oder dunkelgrünen Softshelljacke und dunkler Hose bekleidet, der zweite mit einer dunkelblauen Jacke. Zwei hatten laut Beschreibung dunkle Haare, der dritte trug vermutlich eine schwarze Haube. Die Polizei ersucht um Zeugenhinweise an die Polizeiinspektion Freistadt - Tel.: 059133 4300.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.10.2020 um 03:14 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/16-jaehriger-am-nachhauseweg-ausgeraubt-und-niedergeschlagen-65876737

Schlagzeilen