Österreich

17 Migranten auf 3,4 Quadratmetern eingepfercht

Kampf gegen illegale Einreise: Heuer 50 Prozent mehr Schlepper erwischt als im Vorjahreszeitraum.

„Platz“ für 17 Flüchtlinge. SN/lpd nö
„Platz“ für 17 Flüchtlinge.

Wie lange jene 17 Inder in dem kleinen Transporter ausharren mussten, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich viele Stunden. Stehend zusammengepfercht, Atemluft kam aus schmalen Lüftungsschlitzen. Zu trinken gab es nichts. Viele litten an Dehydrierung, als sie an der österreichisch-slowakischen Grenze bei Hohenau (NÖ) aus dem Fahrzeug geholt wurden. Der Fahrer, ein 39-jähriger Rumäne, ist laut Polizei der Schlepperei geständig.

"Generell häufen sich die Fälle, wo die Schlepper Fahrer sind, die angeworben wurden. Wir hatten auch schon 28 Menschen in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 07:08 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/17-migranten-auf-3-4-quadratmetern-eingepfercht-107467654