Österreich

18-Jähriger nach Messerattacke in NÖ auf Weg der Genesung

Bei einer Messerattacke durch einen vorerst unbekannten Täter in Wimpassing (Bezirk Neunkirchen) hat ein 18-Jähriger Verletzungen im Lungenbereich erlitten. Der Gesundheitszustand des syrischen Asylwerbers besserte sich im Laufe des Dienstags, der Mann sollte gegen Mittag auf die Normalstation des Krankenhauses Wiener Neustadt verlegt werden, teilte die NÖ Landeskliniken-Holding auf Anfrage mit.

Syrer von hinten in die Schulter gestochen SN/APA (Symbolbild)/LUKAS HUTER
Syrer von hinten in die Schulter gestochen

Das Opfer war in der Nacht auf Dienstag intensivmedizinisch behandelt worden, wie auch die Tageszeitung "Heute" online berichtete. Nach Angaben der Exekutive hatten sich die Verletzungen als lebensgefährlich dargestellt.

Polizeisprecher Walter Schwarzenecker zufolge waren das spätere Opfer und sein 17-jähriger Bruder am Montag gegen 21.10 Uhr spazieren, als es im Bereich des Parkplatzes einer Wohnhausanlage zu dem Messerangriff kam. Der Syrer wurde von hinten in die Schulter gestochen, der Täter flüchtete unerkannt. Die Suche nach dem Verdächtigen hielt am Dienstagvormittag an, das Landeskriminalamt Niederösterreich ermittelte.

Der Unbekannte soll mit einer grünen Kapuzenjacke bekleidet gewesen sein. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Ternitz (Tel.: 059133-3361) erbeten.

Aufgerufen am 16.01.2022 um 08:22 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/18-jaehriger-nach-messerattacke-in-noe-auf-weg-der-genesung-78067126

Kommentare

Schlagzeilen