Österreich

2.000 Quadratmeter Wald brannten im Grenzgebiet Wien-NÖ

Ein Waldbrand im Grenzgebiet Wien-Niederösterreich ist in der Nacht auf Mittwoch von der Feuerwehr rasch gelöscht worden. Die Flammen hatten eine Fläche von 2.000 Quadratmetern erfasst. Mehr als 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien und der FF Breitenfurt waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Mehr als 50 Einsatzkräfte standen im Einsatz SN/APA (MA 68 LICHTBILDSTELLE)/UNBE
Mehr als 50 Einsatzkräfte standen im Einsatz

Gegen 23.00 Uhr bemerkten Anrainer in der Breitenfurter Straße in Kalksburg den Feuerschein im nahegelegenen Wald. Der Großteil der Brandfläche befindet sich in Niederösterreich. Die Berufsfeuerwehr Wien legte drei Löschleitungen, zur Wasserversorgung wurde eine rund 150 Meter lange Zubringerleitung zum nächstgelegenen Hydranten gelegt. Die Nachlöscharbeiten wurden von der FF Breitenfurt übernommen.

Die Brandursache ist unklar, die Polizei ermittelt. Sowohl in Niederösterreich als auch in Wien gilt aufgrund der Waldbrandgefahr durch die anhaltende Trockenheit ein absolutes Grillverbot. Nicht erlaubt ist auch Rauchen, Hantieren mit offenem Feuer und Licht sowie jegliches Entzünden von Feuer.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.12.2018 um 11:50 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/2-000-quadratmeter-wald-brannten-im-grenzgebiet-wien-noe-39098449

Kommentare

Schlagzeilen