Österreich

2,28 Promille - zwei Verletzte bei Frontalkollision in Kitzbühel

Ein schwerer Verkehrsunfall hat in Kitzbühel (Tirol) zwei Verletzte gefordert. Zwei Fahrzeuge waren frontal zusammengestoßen, der Unfallverursacher war stark angetrunken.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Kitzbühel an der Unfallstelle. SN/stadtfeuerwehr kitzbühel
Einsatzkräfte der Feuerwehr Kitzbühel an der Unfallstelle.

Zu dem Unfall war es am Dienstag gegen 21 Uhr auf der Reither Straße gekommen. Ein 34-jähriger Einheimischer war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Auto in Richtung Kitzbühel unterwegs.

Zur gleichen Zeit lenkte eine 44-jährige Frau ihren Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Aus bisher unbekannter Ursache kam es auf Höhe Straßenkilometer 0,528 zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Das Auto des 34-Jährigen kam in der Mitte der Fahrbahn zu Stillstand. Das von der tirolerin gelenkte Fahrzeug wurde durch den Zusammenstoß in den Straßengraben geschleudert.

Während der Mann selbständig aus dem Unfallfahrzeug aussteigen konnte, musste die Frau von Ersthelfern geborgen werden. Sie kam nach der notärztlichen Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Bezirkskrankenhaus St. Johann i. T.

Beim ebenfalls unbestimmten Grad verletzten Pkw-Lenker wurde ein Atemalkoholgehalt von 1,14 mg/L Atemluft festgestellt (das ergibt mit dem gesetzlich festgelegten Umrechnungsfaktor 2 einen Promillewert von 2,28).

Im Einsatz befanden sich die Besatzungen eines Notarzteinsatzfahrzeuges, dreier Rettungsfahrzeuge, sowie zwei Fahrzeuge der Stadtfeuerwehr Kitzbühel und zwei Polizeistreifen.

(SN)

Aufgerufen am 21.04.2018 um 05:27 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/2-28-promille-zwei-verletzte-bei-frontalkollision-in-kitzbuehel-22505356

Zwei Frauen wollen an die SPD-Spitze

Andrea Nahles hat unerwartet Konkurrenz im Rennen um das Amt der SPD-Parteichefin bekommen. Simone Lange, die weitgehend unbekannte Bürgermeisterin von Flensburg, fordert sie heraus. Drei Dinge sind schon …

Meistgelesen

    Video

    Zugunglück am Salzburger Hauptbahnhof fordert 54 Verletzte
    Play

    Zugunglück am Salzburger Hauptbahnhof fordert 54 Verletzte

    Der Unfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden bei dem Versuch, zwei Zugteile miteinander zu verbinden. Warum es zur Kollision kam, …

    Kommentare

    Schlagzeilen