Österreich

20 Tage in Quarantäne ist die Sicherheitsvariante

Die Länge der Absonderung der Angehörigen von Coronainfizierten ist auch eine Ressourcenfrage.

Corona-Test sind wichtig. SN/AFP
Corona-Test sind wichtig.

20 Tage, das müsse nicht sein. Es handle sich dabei um die "Sicherheitsvariante", heißt es im Gesundheitsministerium. Wie die SN berichteten, wurden in Salzburg die Angehörigen eines mit dem Coronavirus infizierten Mannes 20 Tage in Quarantäne geschickt, obwohl sie einen negativen Coronatest hatten. Der Mann selbst hingegen nur für zehn Tage. Die Begründung: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Familienmitglieder während der Quarantäne bei dem Mann anstecken. Und so gab es für sie zehn weitere Tage Quarantäne.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 08:05 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/20-tage-in-quarantaene-ist-die-sicherheitsvariante-93605599