Österreich

22-Jähriger in Vorarlberg durch Böller schwer verletzt

In Vorarlberg hat der Feuerwerksbrauch zum Jahreswechsel ein erstes Opfer gefordert. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde in Dornbirn ein 22-Jähriger schwer verletzt, als er auf einer Wiese einen Böller zündete.

Er hatte am Donnerstag gegen 20.00 Uhr den Böller in ein ausgegrabenes Loch gelegt und mit einer Holzplatte abgedeckt. Dann stellte er sich darauf. Durch die Detonation des Böllers wurde die Holzplatte in mehrere Teile zerrissen. Der junge Mann wurde am rechten Bein schwer verletzt und musste vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.07.2018 um 04:24 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/22-jaehriger-in-vorarlberg-durch-boeller-schwer-verletzt-22308937

Schlagzeilen