Österreich

22-jähriger Randalierer attackierte Polizisten in Wien

Ein 22-Jähriger Nigerianer hat am Mittwoch in Wien-Neubau in einer Polizeiinspektion mehrere Beamte attackiert und einen davon verletzt. Der Mann war gekommen, um sich über eine Amtshandlung wenige Stunden davor zu beschweren. Erst demolierte er Einrichtungsgegenstände, dann ging er auf die Polizisten los. Er wurde vorläufig festgenommen, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Der asylberechtigte Nigerianer, der in Niederösterreich wohnt, wurde am Nachmittag wegen "Störung der öffentlichen Ordnung" von Polizisten bestraft und angezeigt, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Gegen 21.00 Uhr kam der Mann in die Polizeiinspektion am Urban-Loritz-Platz und beschwerte sich darüber.

Die Polizisten versuchten, ihn zu beruhigen und ihm den Grund für die Strafe zu erklären. Der 22-Jährige wurde laut Maierhofer immer lauter, schlug gegen eine Scheibe und trat gegen Aufsteller und eine Bank im Vorraum. Er attackierte die Polizisten, einer erlitt dabei eine Knieverletzung. Auf Aufforderung der Beamten verließ der Mann das Gebäude. Draußen tobte er jedoch weiter, schrie herum und störte Passanten.

Als zwei Polizisten zu dem Mann auf die Straße gingen, bedrohte er sie. Der 22-Jährige wollte mit ihnen kämpfen, zog sein T-Shirt aus und ging in Angriffsposition. Sie wären nicht die ersten Polizisten, die er umbringt, sagte er laut Maierhofer zu den Beamten.

Die Polizisten überwältigten den aufgebrachten Mann. Der 22-Jährige wurde wegen schwerer Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt und vorläufig festgenommen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 09:59 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/22-jaehriger-randalierer-attackierte-polizisten-in-wien-1191226

Schlagzeilen