Österreich

23-Jähriger wurde nach Ehekrach zum Brandstifter

Ein 23-Jähriger soll in der Nacht auf Samstag in Gmunden nach einem Ehekrach Feuer gelegt haben. Nach einem Beziehungsstreit soll der Mann im Eingangsbereich des Wohnhauses einen Brandbeschleuniger verschüttet und angezündet haben. Danach flüchtete er. Die Feuerwehr musste drei Personen mittels Leiter von einem Balkon retten. Der Brandstifter wurde festgenommen, berichtete die Polizei.

Die Ermittlungen der Kriminalisten sind angelaufen, der Verdächtige wurde ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Durch brennende Kleidung der Garderobe im Eingangsbereich des Mehrparteienhauses kam es schnell zu sehr dichter Rauchentwicklung. Bewohner der Erdgeschoßwohnung konnten über Fenster ins Freie flüchten. Darunter befanden sich auch einige Kinder, berichtete die Feuerwehr. Durch den Qualm war den Mietern im ersten Stock die Flucht über das Stiegenhaus nicht möglich.

Die drei Frauen retteten sich auf den Balkon und riefen um Hilfe. Mittels Leiter wurden sie von der Feuerwehr geborgen. Aufgrund der Ermittlungen wollte die Polizei zunächst keine näheren Details bekannt geben, hieß es.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:50 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/23-jaehriger-wurde-nach-ehekrach-zum-brandstifter-402247

Schlagzeilen